StartseiteFahrradreisenWandern-TrekkingAktivurlaub Winter

Infos
Versicherungen
Reisebedingungen
Buchungen
Kontakt
Impressum

Rundtour Masurische Seenplatte

11 Tage individuell oder geführt

Unsere Fahrradwanderung wird ein großes Erlebnis, herrliches Abenteuer und gelungener Urlaub werden, der Ihnen den Zauber Masurens und dessen verträumte Winkel zeigt.

Sie lernen das schöne masurische Land auf besondere Weise kennen. Per Rad erschließt sich die Landschaft, das Spiel der Farben, das Glitzern der Seen. Eine Kajaktour und eine Schiffsfahrt ermöglichen die Sicht vom Wasser auf Wälder und Wiesen.

Sie buchen eine individuelle Radtour, in der Sie ganz nach Ihrem eigenen Tempo radeln. Dabei erreichen Sie uns aber permanent telefonisch während der Tour. Der Fahrer, der Ihr Gepäck transportiert, wird stets den technischen Zustand der Fahrräder kontrollieren, und falls Schwierigkeiten auftreten sollten, kommt er zu Ihnen.


 

Termine 2019:

individuelle Tour:
Anreisetag jeweils Montag
erster Anreisetermin 29.04.
letzter Anreisetermin 09.09.

Tour-Nr.: POMAFI

geführte Tour:
27.05. - 06.06.
17.06. - 27.06.
08.07. - 18.07.
22.07. - 01.08.
05.08. - 15.08.
19.08. - 29.08.

Tour-Nr.: POMAFG
 

 
Leistungen individuelle Tour:

 
10 Übernachtungen in guten Hotels der Mittelklasse oder Pensionen mit DU/WC
10x Halbpension (Frühstück, 4-Gang-Abendessen)
Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
Fahrradservice der Leihräder
Service-Hotline
2-er Kajakmiete
Schiffsfahrt Masurische Seenplatte
Infomaterial, Karte der Tour, je 1x pro Zimmer
Kartenhalter 1x pro Buchung 
Reisepreissicherungsschein

 

Anforderungen: Diese Tour ist für jeden Hobbyradler geeignet. Sie fahren auf Rad-, Wald- und Feldwegen sowie ruhigen Nebenstraßen. In der Nähe von Goldap Höhenunterschiede bis 200 m.

11 Tage / 10 Nächte / ca. 400 km

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Polen
Die Fahrradtour beginnt und endet in Gizycko (Lötzen). Falls Sie mit dem Auto kommen, können wir Ihnen einen bewachtem Parkplatz reservieren. Möglich ist auch die Anreise mit der Bahn, umsteigen in Warschau oder Danzig.
Am Abend treffen Sie im Hotel unseren Tourorganisator. Sie erhalten Ihr Rad und das Informationsmaterial mit Beschreibung der Fahrradrouten.
Abendessen und Übernachtung in Gizycko.

2. Tag: Gizycko – Puszcza Borecka – Goldap - 68 km
Die erste Radtour führt durch die Wälder in nordöstlicher Richtung. Im Herzen des Borker Forstes haben Sie die Möglichkeit eine Zucht der größten Säugetiere Europas, der Wisente, zu besichtigen. Zum Ziel unseres heutigen Ausflugs- zum masurischen Kurort- der Stadt Goldap kommen Sie am späten Nachmittag.
Übernachtung und Abendessen in Goldap.

3. Tag: Goldap - Stanczyki (Staatshausen) - Goldap - 60 km
Heute führt Ihre Tour zu den bekannten Viadukten in Staatshausen, erbaut 1926. Sie waren Teil einer Eisenbahnlinie. Die Route durchquert die  malerische Rominter Heide. Hier war das Jagdgebiet Kaiser Wilhelm II. Die Umgebung der Viadukte ist eine schöne, etwas hügelige nacheiszeitliche Landschaft.
Übernachtung und Abendessen in Goldap wie am 2. Tag.

4. Tag: Goldap - Masurische Pyramide - Wegorzewo/Jeziorowskie - 66 km

Die Strecke führt entlang der polnisch-russischen Grenze durch Wälder und zahlreiche Dörfer Nordmasurens. In der Nähe des Dorfes Rapa entdecken Sie eine sehenswerte Grabstätte der Familie Fahrenheit, erbaut in Form einer Pyramide. Nach der Besichtigung radeln wir bis zur nächsten Unterkunft.
Übernachtung und Abendessen in Wegorzewo oder in Jeziorowskie.

5. Tag: Wegorzewo/Jeziorowskie - Sztynort - Wilczy Szaniec (Wolfsschanze) - Ketrzyn - 60 km

Während des heutigen Ausflugs besichtigen wir Steinort, den einstigen Sitz  der Familie der Grafen von Lehndorff, sowie auch das Hitlerquartier in der Wolfsschanze. Die Radroute ist flach und landschaftlich schön, sie führt entlang der Seen Dargin, Mamry und Labap
Übernachtung und Abendessen in Ketrzyn (Rastenburg).

6. Tag: Ketrzyn - Swieta Lipka (Heilige Linde) - Reszel (Rössel) - Mragowo - 56 km

Der Fahrradwanderung führt Sie nach Rössel. Dort können Sie die Burg der Ermländischen Bischöfe besichtigen und vom Kirchenturm oder Burgturm das schöne Stadtpanorama bewundern. Das nächste Ziel ist Heilige Linde mit der berühmtesten masurischen Kirche. Wir empfehlen hier eine Besichtigung der Jesuitenkirche und vor allem das Orgelkonzert, während dem man die beweglichen Figuren an der Orgel bewundern kann. Nach der Besichtigung radeln Sie weiter in Richtung Mragowo (Sensburg).
Übernachtung und Abendessen in Mragowo

7. Tag: Mragowo – Kosewo (Rechenberg ) – Krutyn (Kruttinnen) - 35 km
Durch den masurischen Landschaftspark fahren Sie nach Kosewo Górne (Oberrechenberg), wo sich eine Hirschfarm der Polnischen Akademie der Wissenschaften (PAN) befindet. Weiter führt uns unser Weg nach Kruttinnen - einem malerischen masurischen Dorf voller alter Holzhäuser und... Kajaks. Hier, durch das Dorf, fließt die Königin der masurischen Flüsse – die Kruttinna. In einer zauberhaften Kruttinner Pension mit familiärer Atmosphäre verbringen Sie die nächsten zwei Nächte.
Übernachtung und Abendessen in Krutyn

8. Tag: Kajaktour und Wanderung zum Gedenkzimmer von Marion Gräfin Dönhoff - 3- 4 Stunden/11 km Kajak, 4 km Wanderung
Für heute haben wir einen Ausflug auf der Kruttinna eingeplant – dem schönsten masurischen Fluss. Die Paddelbootfahrt ist nicht schwierig, und sogar unerfahrene Gäste schaffen die Fahrt mit Leichtigkeit binnen 3-4 Stunden. Der Fluss ist seicht (bis zu ca. 1 m tief) und die Strecke sehr abwechslungsreich. Am Nachmittag empfehlen wir eine Wanderung zum Dorf Galkowo, wo man das Gedenkzimmer von Marion Gräfin Dönhoff bewundern kann.
Übernachtung und Abendessen in Krutyn

9. Tag: Krutyn (Kruttinnen) – Wojnowo (Eckertsdorf) – Mikolajki (Nikolaiken) - 50 km
Sie verlassen heute Kruttinnen und erreichen zunächst Eckertsdorf. Wer mag, kann das Kloster der Altgläubigen, das reich an alten Ikonen ist, besichtigen. Durch die Johannisburger Heide führt die Strecke nach Wierzba. Mit etwas Glück kann man in der Gegend von Popielno Tarpane erblicken. Eine Attraktion wird auch die Fahrt über den Beldahnsee mit einer kleinen Fähre. In Nikolaiken können wir Ihnen einen Spaziergang durch das Städtchen und den Besuch der Evangelischen Kirche empfehlen.
Übernachtung und Abendessen in Nikolaiken oder Umgebung.

10. Tag: Mit dem Schiff durch die Masurische Seenplatte - 15 km Rad, 3 Stunden Schiffsfahrt
Der letzte Programmtag ist ausgefüllt mit einer malerischen Schiffsfahrt. Das wird zweifellos der Höhepunkt des Tages sein und es bleibt Zeit zum Fotografieren der masurischen Landschaft. In Gizycko können Sie die Festung Boyen besichtigen und zuschauen wie eine der in Europa seltenen Drehbrücken funktioniert.
Übernachtung und Abendessen in Gizycko oder Umgebung.

11. Tag: Abreise
Individuelle Abreise oder Verlängerungsmöglichkeit

Reise buchen


Preise pro Person individuelle Tour:

im Doppelzimmer
595,-
Kinder bis 15 Jahre 565,-
Einzelzimmerzuschlag
150.-
Radmiete, 18-Gang-Shimano Kettenschaltung, oder 7-Gang-Schaltung mit Rücktritt, wasserdichte Radtasche
65,-
e-bike Miete
170,-
Linienbus Warschau - Masuren - Warschau
30,-

 

Leistungen geführte Tour:

10 Übernachtungen in guten Hotels der Mittelklasse oder Pensionen mit DU/WC
10x Halbpension (Frühstück, 4-Gang-Abendessen), Mineralwasser während der Tour
Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
Begleitfahrzeug und Fahrradservice
deutschsprachige Reiseleitung, Führungen in der Wolfsschanze und in Heilige Linde
alle Eintritte und Besichtigungen während der Tour
2-er Kajakmiete
Lagerfeuer
Schiffsfahrt Masurische Seenplatte, Fähre in Wierzba
Karte der Tour 1x pro Zimmer 
Reisepreissicherungsschein

Preise pro Person geführte Tour:

im Doppelzimmer
825,-
Einzelzimmerzuschlag
150.-
Radmiete, 18-Gang-Shimano Kettenschaltung, oder 7-Gang-Schaltung mit Rücktritt, wasserdichte Radtasche
65,-
e-bike Miete
170,-
Linienbus Warschau - Masuren - Warschau
30,-

Mindestteilnehmerzahl: 8

 
 


 

Bahnanreise
Wir buchen für Sie Bahnfahrten innerhalb Polens.

Flugreisemöglichkeiten
Mit Lufthansa und LOT viele Flüge von Deutschland nach Warschau.